copsoq-Bericht erhalten - und nun?

In vielen Kollegien des Regierungsbezirks Köln wird in diesen Wochen über mögliche Konsequenzen aus dem schulinternen copsoq-Bericht diskutiert. Ein Ergebnis vieler Berichte ist es, dass Berufs- und Privatleben bei uns Lehrerinnen und Lehrern am Gymnasium angesichts zahlreicher Belastungen oftmals nur schwer vereinbar sind: Wen wundert's?

Vom Institut wird u.a. empfohlen, zur Verbesserung der Situation im Nachgang des Berichts mit "Coaches, Gesundheitstrainer/innen, Organisationspsychologen" zusammenzuarbeiten. Wir vom Philologen-Verband bieten Ihnen an, vor allen Dingen mit Ihren Personalrätinnen und Personalräten über Ihre Situation an Ihrer Schule zu sprechen.

Wir klären auf über mögliche kollegiumsinterne Schritte, falsche Fährten und Fallstricke - mit konkreten Ideen für die Arbeit des Lehrerrats und des gesamten Kollegiums vor Ort. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrerräte und alle, die an einer besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben für uns an Gymnasien und Gesamtschulen interessiert sind.

Referenten: Sabine Mistler und Ingo Köhne

  • Ort:    Kolpinghaus Messehotel Deutz
               Theodor-Hürth-Str. 2-4
               50679 Köln
  • Zeit:   Donnerstag, 3. November
                von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Um Anmeldung unter ingokoehne@gmx.de wird gebeten.