Tarifbeschäftigte

Tarifbeschäftigte

Ansprechpartner für Tarifbeschäftigtenfragen:

Hier finden Sie eine Liste der Ansprechpartner für Tarifbeschäftigtenfragen vom Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen.

Wichtige Hinweise für tarifbeschäftigte Lehrkräfte:

Einführung der Stufe 6 zum 1. Januar 2018

Ab dem 1. Januar 2018 wird auf Grundlage der Tarifeinigung vom 17. Februar 2017 in den Entgeltgruppen 9 bis 15  die Stufe 6 eingeführt. Diese wird in zwei Schritten erfolgen: Ab dem 1. Januar 2018 erfolgt eine Erhöhung des jeweiligen Tabellenentgeltes um 1,5% gegenüber der Stufe 5, zum 1. Oktober 2018 wird dieser Betrag dann noch einmal um 1,5 % erhöht.

Beschäftigte, die sich am 31. Dezember 2017 bereits fünf  Jahre in der Stufe 5 befinden, kommen zum 1. Januar 2018 automatisch in die Stufe 6, alle anderen Beschäftigten rücken ebenfalls automatisch auf, nachdem sie fünf Jahre in der Stufe 5 verbracht haben. Eine Antragstellung ist nicht erforderlich.

Beschäftigte, die sich aufgrund der Überleitung aus dem BAT in einer individuellen Endstufe befinden (Stufe 5+), werden ebenfalls zum 1. Januar 2018 in die Stufe 6 übergeleitet. Liegt ihr bisheriges Tabellenentgelt über dem Betrag der Stufe 6, so erhalten sie dieses weiter in ihrer individuellen Endstufe (Stufe 6+). Liegt ihr Tabellenentgelt darunter, so werden sie in die Stufe 6 übergeleitet. Diese Prüfung wird dann noch einmal zum 1. Oktober 2018 vorgenommen, so dass kein finanzieller Verlust entstehen kann. Auch in diesen Fällen muss kein Antrag gestellt werden.

 

Seiteneinsteiger

Das MSW hat sich mit dem neu gebildeten Arbeitgeberverband des Landes Nordrhein-Westfalen (AdL NRW) kurz geschlossen und sich damit einverstanden erklärt, dass bei der Einstellung von Lehrkräften, die zuvor den öffentlich - rechtlichen Vorbereitungsdienst nach der Ordnung des berufsbegleitenden Vorbereitungsdienstes und der Zweiten Staatsprüfung für Lehrämter an Schulen (OVP-B) vom 27.07.2003 (BASS 20-03 Nr. 15) innerhalb eines befristeten Tarifbeschäftigungsverhältnisses verbracht haben, auf eine weitere Probezeit zu verzichten. Der Verzicht auf die Probezeit ist in den Arbeitsvertrag aufzunehmen.

 

Gesetzesgrundlagen

Gesetzesgrundlagen, Erlasse, Urteile und weitere rechtliche und tarifrechtliche Informationen finden Sie im Rechtsratgeber unter Tarifrecht.