PROFIL (Ausgabe 10 2008)

Auszüge aus dem Inhalt

  • Bildungreformen beginnen nun zu greifen!
  • OECD-Vergleich kaumaussagekräftig!
    Philologenverband kritisiert OECD-Thesen vom Rückstand Deutschlands bei den Hochqualifizierten
  • Der Lehrerberuf muss auch für Männer wieder attraktiver werden
  • Dr. Ulf Bade (ZVS) zu Gast beim Bundesausschuss des DPhV
  • »Den Kindern wird Gewalt angetan«
    DPhV fordert besseren Jugendschutz gegen Gewalt und Pornographie
  • Offener Brief des PhV Berlin/Brandenburg:
    »Gymnasienmüssen gestärkt werden!«
  • Peter J. Brenner: Das Gymnasium amS cheideweg
    Chancen und Risiken der G8-Diskussion
  • 11 Scheinargumente für eine Verlängerung der Grundschule
  • Wolfgang Herles:
    In Zukunft ohne Goethe und Schiller?
  • lyrix – Jetzt auchmit Lyrik zumHören
  • Lyrikkalender 2009 –
    Für jeden Tag ein Gedicht
  • Herbsttagung der Jungen Philologen in Leipzig:
    Werteerziehung – nur an Privatgymnasien?
  • Vorgelebte Werte
    Gesprächsrunde imEvangelischen Schulzentrum Leipzig
  • Bernhard Fluck:
    10 Jahre Rechtschreibreform
  • Hamburg:
    Ein politischer Deal auf dem Rücken der Kinder und Lehrer
  • Bernd Saur neuer Vorsitzender Vertreterversammlung des PhV Baden-Württemberg
  • »Das Gymnasiumist ein Erfolgsmodell«
    Vertretertag des Thüringer Philologenverbandes
  • Medienkunde ‘zumAnfassen’
  • Bildungsqualität und Bildungschance für die Zukunft: Erfolgsmodell Gymnasium
  • Paulsen-Gymnasium, Berlin-Steglitz:
    Bildungmit Biss