Philologen-Verband begrüßt vereinbarte Regelungen zur Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamtinnen und Beamte

Als angemessen und fair wertet der nordrhein-westfälische Philologen-Verband das u.a. vom Beamtenbund NW ausgehandelte „Übertragungspaket“ des Tarifergebnisses auf den Beamtenbereich.

„Es ist gut, dass nach dem erfreulichen Ergebnis der zusätzlichen Erfahrungsstufe 6 für angestellte Lehrerinnen und Lehrer nunmehr auch die 1:1-Übertragung für Beamtinnen und Beamte vom Land umgesetzt wird. Die dreimonatige Verzögerung der Besoldungserhöhung (2%) hatte der Beamtenbund bereits nach der Korrektur der geplanten Nullrunden akzeptiert. Umso positiver stellt sich nun die vereinbarte zeitgleiche (!) Übertragung des zweiten Besoldungsschrittes um 2,35% ab 01.01.2018 dar“, kommentierte Peter Silbernagel des Ergebnis der Gespräch mit der Landesregierung.

Der Beamtenbund erreichte zudem, dass die bisher wegen Auffüllung eines Pensionsfonds praktizierte 0,2%-Kürzung entfällt.

Düsseldorf, den 02.03.2017                                

  Klaus Schwung
- Pressesprecher -