NRWL: „Gute Schule geht nur mit gesunden Lehrkräften“

Nordrhein-Westfälischer Lehrerverband fordert modernes Gesundheitsmanagement in Schulen / Belastungen nachhaltig reduzieren

Der Nordrhein-Westfälische Lehrerverband (NRWL) unterstützt den Antrag der Regierungsfraktionen CDU/FDP im Landtag, ein zukunftsweisendes Gesundheitsmanagement an den Schulen umzusetzen.

Der neu gewählte Präsident des NRWL, Andreas Bartsch, fordert von der Landesregierung jetzt eine Umsetzung von konkreten Maßnahmen im Schulbereich mit Blick auf Gesundheitsvorsorge und Gesundheitserhaltung der Lehrkräfte. „Es geht in erster Linie um präventive Maßnahmen, um Aufklärung und um Fortbildung für eine langfristige Gesundheit der Lehrerinnen und Lehrer. Darüber hinaus ist die Ursachenbekämpfung bei den physischen und psychischen Belastungen im Schulalltag besonders wichtig“, erläuterte Andreas Bartsch.

„Ein ernst zu nehmendes attraktives Gesundheitsmanagement muss auch die stetig gestiegenen Belastungen über den Unterricht hinaus in den Blick nehmen. Deshalb gilt es, die Fülle der Aufgaben, die Lehrerinnen und Lehrer neben dem täglichen Unterrichtsdeputat zu bewältigen haben, Schritt für Schritt zurückzufahren“, sagte Bartsch weiter.

Die aktuelle Werbe- und Imagekampagne für den Lehrerberuf gewinnt nach Ansicht des NRWL deutlich an Glaubwürdigkeit, wenn die Landesregierung und insbesondere das Schulministerium gezielte Maßnahmen zum Erhalt der Lehrergesundheit einleiten. „Gute Schule ist nur mit gesunden und motivierten Lehrkräften zu erreichen. Insofern leistet ein zielführendes Gesundheitsmanagement einen wichtigen Beitrag zur Qualität im Schulsystem und zur Gewinnung neuer Lehrkräfte“, sagte Bartsch.

Dazu zähle unter anderem, die umfängliche Dokumentations- und Rechenschaftspflicht der Lehrkräfte zurückzufahren und beispielsweise die Qualitätsanalyse entweder ganz oder weitgehend abzuschaffen.

 

Ansprechpartner für die Presse:
Nordrhein-Westfälischer Lehrerverband (NRWL)
Graf-Adolf-Str. 84
40210 Düsseldorf
Andreas Merkendorf
Telefon: 0211-17744115
Mobil: 0170-5789865
Fax: 0211-161973
 

AnhangGröße
PDF Icon pm_gesundheitsmanagement_13.09.18.pdf126.27 KB