PhV in den Medien

[...] So bemängelt der Philologen-Verband NRW, dass es weiterhin an einer verlässlichen Infrastruktur und einer flächendeckenden Versorgung mit Breitbandinternet mangele. Zudem schreite die Ausstattung der Lehrer mit dienstlichen Endgeräten, auf denen Logineo laufen soll, nur langsam voran. „Wir haben den Eindruck, dass eine Reihe von Schulen deshalb noch zögerlich ist und an bereits vorhandenen und bewährten Systemen festhält“, so der Verband weiter.

[...] Der Vorsitzende des Bezirks Mönchengladbach im Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen, Thomas Ahr, hält einen flächendeckenden Hybridunterricht für nicht machbar. Es fehle vor allem an Infrastruktur. Stattdessen schlägt er besseren Schutz vor Ort vor.

Den vollständigen Beitrag können sie online in der Rheinischen Post unter dem nachfolgenden Link nachlesen: www.rp-online.de.

[...]  Sabine Mistler wird deutlich, wenn es um die Situation der Lehrer geht. „Die Belastungsgrenzen sind mehr als erreicht, das müssen wir sehr ernst nehmen.“ Dabei sei das Wollen keine Frage. Das Ziel sei auch jetzt noch, jeden Schüler maximal zu fördern. Aber das werde immer mehr zum schmalen Grat zwischen der eigenen Gesundheit, der Verantwortung sich selbst und den Schülern gegenüber.

[...] Die NRW-Landesvorsitzende des Philologenverbands, Sabine Mistler, kritisierte die Verzögerungen: „Eine Woche ist zu lang.“ Angesichts der großen Verunsicherung in den Schulen und der steigenden Infektionszahlen müsse zu einem früheren Zeitpunkt über bundeseinheitliche Lösungen gesprochen werden.

[...] Bei Lehrern traf der Vorstoß auf verhaltene Reaktionen. „Diese Idee ist nicht dienlich“, sagt die Landesvorsitzende Sabine Mistler. Wichtig wäre aus ihrer Sicht vor allem, dass Oberstufenschüler noch ihre Klausuren schreiben könnten, denn in der jetzigen Situation gebe es kaum eine Verschiebemöglichkeit.

[...] "Solingen hat entschieden für alle Schulen das gleiche Konzept zu fahren. Das muss aber nicht für jede Schule sinnvoll und möglich sein. Sondern hier muss man darauf achten, passt es wirklich zu jeder einzelnen Schule", so die Landesvorsitzende Sabine Mistler.

Mit Beginn des Unterrichts nach den Herbstferien stehen die Schulen in Nordrhein-Westfalen vor neuen Herausforderungen. „Ein großes Problem ist der Sportunterricht. Viele Hallen sind nicht ausreichend zu belüften“, sagte Sabine Mistler, Landesvorsitzende des Philologenverbands, unserer Redaktion. Die Kommunen als Schulträger müssten derzeit überprüfen, ob die Hallen den Anforderungen genügen: „Diese Entscheidung ist aber noch nicht überall getroffen.“ Gerade in Corona-Zeiten fehle es den Kindern jedoch an Bewegung.

[...] „Wir hätten uns sehr gewünscht, dass Luftfilteranlagen nicht auf 39 Kommunen begrenzt sind“, so die Vorsitzende des Philologen-Verbandes Sabine Mistler. Das Stoßlüften sei nicht zielführend. Die ständigen Unterbrechungen beeinträchtigten den Unterricht. Auch sei ein Schwellenwert zu definieren, ab dem Präsenzunterricht nicht mehr möglich sei. Zufrieden zeigt sich der PhV NW hingegen mit der wiedereingeführten Maskenpflicht als `notwendiges Übel´".

Seiten