NRW hält das Matheabi für angemessen

Mathe-Abiturienten in Nordrhein-Westfalen können nicht auf eine bessere Benotung hoffen. [...] Der Philologenverband in NRW hielt sich am Mittwoch mit einer Bewertung zurück: „Ich will das pauschal nicht beurteilen“, sagte die Landesvorsitzende Sabine Mistler. Mecklenburg-Vorpommerns Schüler seien offenbar mit anderen Voraussetzungen in die Prüfungen gegangen. Die bundesweite Vergleichbarkeit der Abiturnoten hält Mistler dennoch weiterhin für gegeben: „Entscheidend dafür ist, dass alle Abiturienten tatsächlich Prüfungen abgelegt haben, und nicht ein Bundesland das Abitur auf Grundlage von Durchschnittsnoten vergibt.“

Den vollständigen Beitrag können Sie online in der Rheinischen Post nachlesen: www.rp-online.de

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Beiträge vollständig ohne Abonnement einsehbar sind.