Corona: In NRW geht die Angst vor Schulschließungen um

[...] Der Philologen-Verband NRW fordert von der Regierung einen besseren Infektionsschutz: Es fehlten klare Regeln und effiziente Lösungen, kritisiert die Vertretung der Gymnasiallehrer in NRW. „Stattdessen sollen die Lehrkräfte regelmäßig die Klassenräume lüften. Das reicht nicht aus“, sagte Sabine Mistler, Vorsitzende des Philologen-Verbands. Mit sinkenden Temperaturen sei es zudem eine wachsende Zumutung, die Fenster regelmäßig zu öffnen. Der Verband fordert vom Land NRW, den Einsatz mobiler Filteranlagen in den Klassen zu prüfen.

Den vollständigen Beitrag können Sie online in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung nachlesen: www.waz.de.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle von uns verlinkten Beiträge ohne Abonnement vollständig einsehbar sind.