PhV in den Medien

„Es geht um eine Balance zwischen Erforderlichem, pädagogisch Verantwortbarem und Leistbarem.“ Peter Silbernagel, Vorsitzender des Philologenverbandes NRW, fasste sein Statement zur Über- und Unterforderung in der Bildung zusammen. Er war einer der fünf hochkarätigen Fachleute, die der Schlaun Cirkel Nottuln zum 2. Nottulner Bildungsforum mit dem Thema „Zwischen Über- und Unterfordung – wird unser Bildungssystem seinen Aufgaben gerecht?“ eingeladen hatte.

Peter Silbernagel kann kein Loblied auf die Inklusion in NRW singen. Der Studiendirektor steht an der Spitze des Philologen-Verbands Nordrhein-Westfalen. Damit vertritt er auch die beruflichen Belange von Lehrern im Rheinisch-Bergischen Kreis. Nicht nur dort fällt es Pädagogen schwer, ehrlich auszusprechen, was sie über die inklusive Bildung an Regelschulen denken.

CDU und FDP verlängern in NRW die Gymnasialzeit wieder auf neun Jahre - und wollen trotzdem nicht von einer Kehrtwende sprechen. G9 werde schließlich nur "prinzipiell" wieder eingeführt. [...]

[...] Aus Sicht des Philologenverbandes NRW war der Abschied von G8 unausweichlich. „Auf einer Sachebene über G8 zu diskutieren war nicht mehr möglich – das Turbo-Abi steht für allen Unmut über das NRW-Schulwesen“, sagte Verbandschef Peter Silbernagel. Ausdrücklich begrüßt er die Entscheidung, nun G9 Priorität einzuräumen. „G8 ist so negativ besetzt, dass es keine Chance mehr gab, G8 als Leitvorstellung aufrechtzuerhalten“, sagt er. Doch Silbernagel sagt auch, von den Lehrkräften habe er nur wenig Negatives über G8 gehört.  [...]

DÜSSELDORF. Die Leitentscheidung der wahrscheinlichen schwarz-gelben Koalitionäre in Nordrhein-Westfalen steht. Viel mehr allerdings noch nicht. Bei Eltern und Lehrern findet der Entschluss zu G9 zurückzukehren schon jetzt Anklang.

Das Wort „Kehrtwende“ wollte Christian Lindner nicht in den Mund nehmen. Auf Nachfrage sprach der FDP-Chef etwas gequält vom „K-Wort“. Doch natürlich bedeutet die am Mittwoch von CDU und FDP völlig überraschend angekündigte Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium (G9) als Regelfall in NRW eine Kurskorrektur.

[...] Moderator Jens Olesen im Eins zu eins-Gespräch aus Düsseldorf mit Peter Silbernagel, dem Vorsitzenden des Philologen-Verbands NRW.

Schauen Sie sich den Medienbeitrag unter www1.wdr.de an

[…] Eigentlich ist Schulpolitik immer gut für Landtagswahlkämpfe. Man kann selten mit Schulpolitik gewinnen, aber man kann mit Schulpolitik verlieren. Weil in Schulpolitik sehr viele mitreden und sehr viele Hoffnungen, Erwartungen und Wünsche damit verbinden, die von Seiten der Landesregierung nicht immer erfüllt werden können.

Sehen Sie den Beitrag unter: www.rtl-west.de

[...] "Allein an den Gymnasien in NRW fehlen rund 1000 Stellen", sagte Peter Silbernagel, Landesvorsitzender des Philologenverbandes. Die Personalausstattung der Schulen liege landesweit zwischen 98 und 102 Prozent. Das sei schon wegen des Vertretungsbedarfs bei Weitem nicht ausreichend.

Lesen Sie mehr auf: www.rp-online.de

[...] Der Philologenverband hatte mit Blick auf die Landtagswahl in NRW schon von einer "Schicksalswahl für die Gymnasien" gesprochen.

Lesen Sie mehr auf: www.sueddeutsche.de

Seiten