Informationen

Das hochemotional besetzte Thema der Schulzeitverkürzung zu befrieden, ist alles andere als leicht und keineswegs risikofrei. Mit der Entscheidung zur grundsätzlichen Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium nimmt die künftige NRW-Koalition eine mutige Entscheidung vor. Sachargumente besaßen in Diskussionen keine Chancen. Das ‚Turbo-Abitur‘ steht auch als Synonym für alle Unzufriedenheit und allen Unmut gegenüber der NRW-Schulpolitik.

Soeben erschienen ist die aktuelle Information der PhV-Fraktion im Kölner Personalrat für den Monat Juni 2017 zu den Themen "Lehrereinstellungsverfahren, Ferienbezahlung für Vertretungslehrer und fragwürdige Marketingstrategien außerschulischer Dienstleister" . Sie finden das Informationsblatt hier zum Download im PDF-Format. In einem weiteren PDF-Dokument finden Sie Hinweise auf aktuelle Fortbildungen.

Im Vorfeld der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen legen der nordrhein-westfälische Philologen-Verband, die Landeselternschaft der Gymnasien, die Rheinische und die Westfälisch-Lippische Direktorenvereinigung ein Grundsatzpapier zur „Sicherung gymnasialer Bildung“ vor.

Soeben erschienen ist die aktuelle Information der PhV-Fraktion im Kölner Personalrat für den Monat März zu den Themen "Übertragung des Tarifergebnisses, Umgang mit vorhersehbaren Ausfallstunden und Jahressonderzahlung" . Sie finden das Informationsblatt hier zum Download im PDF-Format.

nWie der Philologenverband NW begrüßt auch der Vorsitzende des PhV-Bezirks Euskirchen, Ulrich Bleck, die Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamten in NRW. „Ein starker Philologenverband NW im Beamtenbund NRW konnte ein tragfähiges Ergebnis in den Verhandlungen mit dem Land erreichen. Wieder einmal zeigt sich, dass es sich lohnt, Mitglied im PhV zu sein, denn jedes Mitglied stärkt unsere Verhandlunsposition!", so Ulrich Bleck.

Das Aktionsbündnis Schule NRW, in dem auch der Philologenverband NW vertreten ist, fordert drei Monate vor der Landtagswahl eine Qualitätsoffensive in der nordrhein-westfälischen Schulpolitik. Nachstehend finden Sie die aktuelle Pressemitteilung mit den konkreten Forderungen als PDF-Dokument.

Liebe Vertrauenslehrerin, lieber Vertrauenslehrer,

»Es reicht! Entlastungen jetzt!« – Mit dieser Protesaktion in Form einer Unterschriftensammlung wollen wir gegen die ständig gestiegene und kaum mehr zu bewältigende Arbeitsbelastung protestieren und diesen Protest auch in die Öffentlichkeit tragen. Um diesem Vorhaben größtmöglichen Nachdruck zu verleihen, ist es sehr wichtig, dass sich die Kolleginnen und Kollegen möglichst zahlreich daran beteiligen, indem sie sich in die beigefügten Unterschriftenliste eintragen.