Informationen

Bezirk Borken

 


 

 

Direkt am Montag nach den Herbstferien, dem 29.10.2018, besuchte Heike Wermer, MdL und Mitglied im Ausschuss für Schule und Bildung, auf Vermittlung der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Kerstin Beran das Mariengymnasium in Bocholt. In intensiven Gesprächen mit der Schulleitung, den Lehrkräften, den Eltern und auch der Schülervertretung nutzte Frau Wermer die Gelegenheit, sich in den Zeiten von Inklusion, Integration, Digitalisierung und nicht zu vergessen dem Umbau von G8 zu G9 über die Meinungen und Probleme vor Ort zu informieren.

Rund 75 Mitglieder des Philologen-Verbandes, darunter zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus dem Bezirk Borken, informierten sich am 27.10.2018 bei einem spannenden Hafenrundgang über den umfassenden Strukturwandel vom Industrieviertel zur Szene- und Ausgehmeile. Das sich anschließende gemeinsame Mittagessen beim Italiener am Hafenplatz bot Raum für Geselligkeit und interessante Gespräche. Insgesamt ein schöner Abschluss der Herbstferien!

42 Verbandsmitglieder konnte der Bezirksvorsitzende Ulrich Martin am 15. März 2018 zur Bezirksversammlung begrüßen, darunter den Vorsitzenden des Hauptpersonalrats im Schulministerium, Elmar Gunkel aus Stadtlohn.

Stefan Avenarius, Justitiar des nordrhein-westfälischen Philologen-Verbandes, referierte über zentrale Aspekte des Dienstrechts und gab hilfreiche Hinweise zum rechtssicheren Umgang mit Vorgesetzten, Eltern und Schülern. Der ebenso sachkundige wie humorvolle Vortrag wurde von den Anwesenden mit großem Interesse verfolgt und regte zu einer lebhaften Diskussion an.

Am 23. Februar 2018 trafen sich der Bezirksvorsitzende Ulrich Martin und die Vorstandsmitglieder Kerstin Beran und Elmar Gunkel mit der Heeker CDU-Landtagsabgeordneten Heike Wermer, die zugleich Mitglied des Schulausschusses im Düsseldorfer Landtag ist. Neben den schulpolitischen Vorhaben der neuen Landesregierung ging es in dem einstündigen Gedankenaustausch vor allem um die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte an den Gymnasien.

Zum inzwischen traditionellen Ausflug in die westfälische Metropole Münster trafen sich am 4.11.2017 über 80 Mitglieder des Philologen-Verbandes. Mit dem "Münster-Bus", einem Doppeldecker-Oldtimer aus den 1950er Jahren, durchfuhren sie zunächst die Altstadt. Hier boten sich auch ortskundigen Münsteranern neue Ansichten der Altstadt-Kulisse, des Kneipenviertels und des Universitätsschlosses vom Oberdeck des Busses. Viele Kolleginnen und Kollegen erinnerten sich gerne an ihre Studienzeiten in der Universitätsstadt zurück.

Eine Stadtführung der besonderen Art erlebten 85 Mitglieder des Philologen-Verbandes im Regierungsbezirk Münster, darunter zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreis Borken. Am 5. November 2016 begaben sie sich auf eine Spurensuche zu den Schauplätzen realer Verbrechen und zu den Original-Drehorten der Münster-Krimis „Wilsberg“ und „Tatort“. Während des 90-minütigen Stadtrundgangs wurde deutlich, weshalb Münster sich mittlerweile zur beliebten TV-Stadt entwickelt hat. Die Erinnerung an legendäre Fälle und so manche Anekdote aus den Münster-Krimis sorgten für entspannte Heiterkeit.

Hat das Gymnasium in NRW eine Zukunft? – So lautete das Thema der diesjährigen Mitgliederversammlung des Philologen-Verbandes im Kreis Borken am 10. März 2016. Hierzu hatte der Bezirksvorsitzende Ulrich Martin den Landesvorsitzenden Peter Silbernagel aus Eschweiler als Gastredner eingeladen. Über 60 Mitglieder des Verbandes verfolgten einen abwechslungsreichen Vortrag und eine lebhafte Diskussion. An zahlreichen Beispielen veranschaulichte Peter Silbernagel die unverkennbaren „Vereinheitlichungstendenzen“ der rot-grünen Schulpolitik.