Sorgenfrei in den Ruhestand?

Wie hoch wird meine Pension sein? Wie wirkt sich eine Teilzeitbeschäftigung auf die spätere Pension aus? Die Klärung dieser und vieler weiterer Fragen war Thema der Fortbildung "Sorgenfrei in den Ruhestand? Allgemeines zur Beamtenversorgung und Auswirkungen von Beurlaubung und Teilzeit auf die Versorgung", zu der der PhV nach Steinfurt ins Arnoldinum eingeladen hatte. Der Personalratsvorsitzende Ulrich Martin und Christian Meier, sein Stellvertreter, verstanden es, den interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern den eher trockenen Inhalt und die juristische Fachsprache der Beamtenversorgung (ruhegehaltsfähige Dienstbezüge, ruhegehaltsfähige Dienstzeit, Ruhegehaltssatz, Einbaufaktur etc.) auf anschauliche Art und Weise verständlich zu machen. Anhand von Berechnungsbeispielen und der Erklärung und Erläuterung des Versorgungsrechners des LBV ist es ihnen gelungen, Licht ins Dunkel des Kapitels Beamtenversorgung zu bringen, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen guten Eindruck erhielten, wie ihre Versorgungsbezüge später berechnet werden. Mit Hilfe des Versorgungsrechners können nun auch jeder für sich selber einmal durchspielen, wie sich eine mögliche Teilzeitbeschäftigung oder ein Ausscheiden aus dem Dienst vor der Regelaltersgrenze auf die Bezüge auswirken würde.