Anmeldestart für Qualifizierungsmaßnahme "Interkulturelle Koordination"

Das Netzwerk "Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte" führt in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Philologen-Verband NW ab Dezember 2017 bereits zum fünften Mal die Qualifizierungsmaßnahme „Koordination der interkulturellen Schulentwicklung“ durch. Gerichtet ist das Fortbildungsprogramm an alle Lehrkräfte aus NRW, die gerne in dem Themenfeld „Interkulturelle Öffnung“ an ihrer Schule tätig werden möchten. In vier Modulen sollen die Teilnehmenden zu interkulturellen Koordinatorinnen bzw. Koordinatoren qualifiziert werden und ein für die jeweilige Schule passendes Integrationskonzept erarbeiten. Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Qualifizierungszertifikat vergeben.

Die vier Module:

Modul I: Kulturelle Vielfalt in der Schule – Ausgangslage und Rahmenbedingungen
Freitag, 8.12.2017 bis Samstag, 9.12.2017
16.00 bis 22.00 Uhr und 9.00 bis 16.00 Uhr

Modul II: Ihr Integrationskonzept – Ziele, Maßnahmen, Strategien
Freitag, 2.2.2018 bis Samstag, 3.2.2018
16.00 bis 22.00 Uhr und 9.00 bis 16.00 Uhr

Modul III: Von der Konzeption zur Umsetzung
Freitag, 11.5.2018 bis Samstag, 12.5.2018
16.00 bis 22.00 Uhr und 9.00 bis 16.00 Uhr

Modul IV: Erfolge sichern, Nachhaltigkeit gewährleisten
Freitag, 16.11.2018 bis Samstag, 17.11.2018
16.00 bis 22.00 Uhr und 9.00 bis 16.00 Uhr

Einsendeschluss für das Bewerbungsformular per E-Mail an: Atika Müller-Erogul (mueller-erogul@lmz-nrw.de) ist der 10.11.2017. Wir freuen uns über zahlreiche Bewerbungen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich per Mail (julia.grauel@phv-nw.de) oder telefonisch (0211 / 177 44 180) an Frau Grauel.