Aktuelles

Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte angekündigt

„Es geht um eine Balance zwischen Erforderlichem, pädagogisch Verantwortbarem und Leistbarem.“ Peter Silbernagel, Vorsitzender des Philologenverbandes NRW, fasste sein Statement zur Über- und Unterforderung in der Bildung zusammen. Er war einer der fünf hochkarätigen Fachleute, die der Schlaun Cirkel Nottuln zum 2. Nottulner Bildungsforum mit dem Thema „Zwischen Über- und Unterfordung – wird unser Bildungssystem seinen Aufgaben gerecht?“ eingeladen hatte.

Peter Silbernagel kann kein Loblied auf die Inklusion in NRW singen. Der Studiendirektor steht an der Spitze des Philologen-Verbands Nordrhein-Westfalen. Damit vertritt er auch die beruflichen Belange von Lehrern im Rheinisch-Bergischen Kreis. Nicht nur dort fällt es Pädagogen schwer, ehrlich auszusprechen, was sie über die inklusive Bildung an Regelschulen denken.

Mit diesem Wahlausgang hätte wohl kaum einer gerechnet. „Berechenbar“ mögen Wahlausgänge immer weniger werden, wenn es zutrifft, dass lt. Institut „Infratest dimap“ 15 Prozent der NRW-Wählerinnen und Wähler ihre Entscheidung erst am Wahlsonntag getroffen haben, 18 Prozent erst „in den letzten Tagen“ und 21 Prozent „in den letzten Wochen“.

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

in dieser Schulinfo beziehe ich mich auf die

Dienstvereinbarung LOGINEO NRW,

sie schafft ab sofort klare Regelungen für die Einführung, Nutzung und Weiterentwicklung des datengeschützten Kommunikationsraums für alle an Schule Beteiligte.

Seiten