Aktuelles

Liebe Mitglieder,

in den letzten Tagen und Wochen erreichten uns aus Ihren Reihen zahlreiche Anfragen hinsichtlich der Forderung nach einem Impfangebot für Lehrerinnen und Lehrer an den weiterführenden Schulen.

Die Abiturprüfungen stehen bevor, doch noch sind nicht alle Fragen zum Ablauf geklärt. Der Philologenverband sieht Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahres-Abitur, bemerkt aber auch eine gedrückte Stimmung unter den Lehrern.

Den vollständigen Beitrag können Sie online in der Rheinischen Post nachlesen: www.rp-online.de.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Beiträge ohne Abonnement vollständig einsehbar sind.

  • Schulöffnungen nicht hinreichend abgesichert
  • Selbsttest nur eine von vielen notwendigen Maßnahmen
  • Impfangebote für Lehrkräfte für sicheren Schulbetrieb unbedingt zeitnah erforderlich

[...] Der Philologenverband NRW unterstützt eine Online-Petition an die Landesregierung, die Selbsttests nicht in die Hände von Lehrern, sondern in die von Eltern oder medizinisch geschultem Personal zu legen.

Den vollständigen Beitrag können Sie online in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung nachlesen: www.waz.de

Laut Philologenverband NRW meldeten sich einige Abiturienten vom Präsenzunterricht ab, weil sie nicht riskieren wollten, sich anzustecken oder während der Prüfungen in Quarantäne gehen zu müssen. Die Tests seien noch nicht an allen Schulen angekommen. Und auch dort, wo es sie gibt, sind nicht alle glücklich: „Die Lehrkräfte haben während der Beaufsichtigung der Tests ein sehr ungutes Gefühl, fühlen sich im Rahmen des Gesundheitsschutzes nicht sicher“, schilderte die Verbandsvorsitzende Sabine Mistler. Das treffe auch auf viele Schüler zu.

Seiten