Aktuelles

Auch die Lehrer schlagen Alarm: Nach den Einschränkungen und Veränderungen im Schulbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie sorgen viele Lehrkräfte sich um den Lernstand ihrer Schüler, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter rund 7000 Lehrern, die der Deutsche Philologenverband veröffentlicht hat. Die Lehrkräfte befürchten, dass der verpasste Lernstoff nicht mehr aufgeholt erden kann.

(...) Lehrkräfte in Nordrhein-Westfalen sind besonders skeptisch: insgesamt 72 Prozent antworteten mit „eher nein“ und „nein“ auf die Frage: „Halten Sie die politischen Maßnahmen für ausreichend dafür, dass die Schülerinnen und Schüler bis zum Ende dieses Schuljahres das Versäumte nachholen können?“. Eine große Mehrheit glaubt also, dass den Schülern Stoff fehlt. Helfen könnte laut Umfrage mehr Personal: mehr als die Hälfte (51,88%) der Lehrkräfte an Gymnasien gaben an, dass es an ihrer Schule nicht genügend Fachlehrer gibt.

(...) Auch Bildungsgewerkschaften und Lehrerverbände hatten sich überwiegend für eine Öffnung der Schulen ausgesprochen – jedoch nicht um jeden Preis. Distanzunterricht bleibe „die Ultima Ratio, wenn sichere Präsenz nicht mehr möglich ist“, hieß es beim nordrhein-westfälischen Philologenverband. 

Der komplette Beitrag ist am Mittwoch, 12. Januar 2012 bei SternTV Online www.sterntv.de erschienen.

Wie der DBB NRW auf seiner Website meldet, soll in Nordrhein-Westfalen die Kostendämpfungspauschale abgeschafft werden und damit zu einer „spürbaren Entlastung“ von Beamtinnen und Beamten und Pensionärinnen und Pensionären führen. Der DBB beruft sich dabei auf Informationen aus dem NRW-Finanzministerium. Zu wann die Abschaffung umgesetzt werden soll, steht noch nicht fest. Der DBB will Einzelheiten zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

(…) Bei den Lehrerverbänden herrscht grundsätzlich Zustimmung zum Festhalten am Präsenzunterricht. Klar sei aber auch, "dass es keinen Präsenzunterricht um jeden Preis geben darf", schreibt der nordrhein-westfälische Philologenverband (PhV NRW) in einer Reaktion am Donnerstag. Distanzunterricht bleibe "die Ultima Ratio, wenn sichere Präsenz nicht mehr möglich ist". Wechselunterricht dagegen habe sich als hohe Doppelbelastung für die Lehrkräfte herausgestellt: "Im vorigen Jahr mussten Lehrkräfte zum Teil Präsenzunterricht halten und parallel den Distanzunterricht vorbereiten.

Seiten