Der Verband

Verband

Der Philologen-Verband NW steht...

  • für die Durchsetzung Ihrer Interessen im Personalrat,
  • für die beruflichen Belange aller Kolleginnen und Kollegen,
  • für ein vielgliedriges Schulsystem und den Erhalt der Gymnasien,
  • für eine Schulpolitik ohne jegliche ideologische Scheuklappen,
  • für klare Worte gegenüber allen politischen Parteien.

Wir vertreten kompetent mit Herz und Verstand die Interessen der Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamtschulen, in Weiterbildungskollegs, Seminaren der Lehrerausbildung und anderen Bildungseinrichtungen.

Wir vertreten Ihre Interessen...

  • an Ihrer Schule,
  • in Ihrem Berufsalltag,
  • gegenüber der Schulaufsicht und den Schulträgern,
  • in der Öffentlichkeit,
  • gegenüber Landtag, Landesregierung und Parteien,
  • gegenüber den Medien.

Wir sind eine starke Gemeinschaft unter dem Dach des Deutschen Beamtenbundes. Wir überzeugen durch unsere Erfolge und Leistungen. Wir sind im Hauptpersonalrat beim Schulministerium in Düsseldorf und in den Personalräten bei den fünf Bezirksregierungen für die Gymnasien die stärkste Kraft.

Wir setzen uns ein ...

  • für ein begabungsgerechtes, vielgliedriges Schulwesen,
    damit Qualität und Leistung schulischer Bildung garantiert sind
  • für klare Schulprofile und landesweit gültige Qualitätsstandards,
    damit die Vergleichbarkeit und Aussagekraft der Abschlussprüfungen erhalten bleiben
  • für eine qualifizierte und schulformbezogene Lehrerausbildung sowie stetige, verlässliche und vorausschauende Einstellungspolitik, damit der Fachunterricht langfristig gesichert ist
  • für den Beamtenstatus der Lehrer/-innen und Lehramtsanwärter/-innen und eine leistungsgerechte Besoldung, damit unsere Unabhängigkeit gewahrt bleibt
  • für spürbare Arbeitserleichterungen im Schulalltag und für vernünftige Arbeitsbedingungen der Lehrerinnen und Lehrer, damit die Grenze unserer Belastung nicht überschritten und das notwendige Engagement der Lehrkräfte für ihre Schülerinnen und Schüler nicht untergraben wird.

Wir haben viel für Sie erreicht

Wir haben Altersteilzeit durchgesetzt, das bedeutet

  • mehr Beschäftigung für junge Lehrkräfte
  • Verjüngung der Altersstruktur in den Kollegien
  • Reduzierung der individuellen Belastung
  • dauerhafte Sicherung der Altersermäßigung durch unser Optionsmodell

Wir haben mehr Beschäftigung erkämpft durch

  • Sicherung recht hoher Einstellungsquoten
  • Wiederbesetzung aller frei werdenden Stellen
  • mehr als 3100 zusätzliche Stellen zur Sicherung der Unterrichtsversorgung
  • 500 zusätzliche Stellen zur Entlastung der Schulleiterinnen und Schulleiter
  • Aufstockung der Gesamtstundenzahl (um 5 Std. an Gymnasien)
  • Erhalt der "Geld-statt-Stellen-Mittel“, zu denen parallel “Vertretungsreserve“ aufgebaut wird
  • Anschlussbeschäftigung nach dem Vorbereitungsdienst
  • Einführung der voraussetzungslosen Teilzeit

Wir sorgen für leistungsgerechte Einkommen durch

  • Sicherung des Beamtenstatus für Lehrerinnen und Lehrer
  • Verbeamtung als Regelfall und Verhinderung von Zwangsteilzeit bei Einstellung
  • angemessene Gehaltserhöhungen
  • mehr und bessere Aufstiegsperspektiven
  • Widerstand gegen Beihilfekürzungen

Wir sichern Vielfalt und Qualität im Schulwesen durch

  • ein neues Qualitätsbewusstsein, das Leistung wieder fördert
  • den Stopp von neuen Gesamtschulen auf Kosten des gegliederten Systems
  • Stabilisierung des vielgliedrigen Schulsystems (Schulformvielfalt)
  • Herausnahme des Gymnasiums aus “Verbundschulkonzept“ bzw. organisatorischem Zusammenschluss von Schulformen
  • Konzentration schulpolitischer Kräfte und Interessen im „Aktionsbündnis Schule“

Wir sorgen für Entlastung der Lehrkräfte durch

  • Verbesserung der Schüler-Lehrer-Relation in 10. Klasse
  • Anrechnung der Lernstandserhebung (8.Kl.) auf die Zahl der Klassenarbeiten
  • Reduzierung der Klassenarbeitszahl
  • Reduzierung der Kopfnoten von sechs auf drei (in 2008)
  • Abbau der Berichtspflicht bei Schulprogrammarbeit
  • Reduzierung der Zahl der Erprobungsstufenkonferenzen
  • Rücknahme der Pläne zur Präsenzpflicht in der letzten Ferienwoche
  • Bewusstseinbildung bei dem Problem der Lehrergesundheit

Sonstige Verbesserungen durch

  • Rücknahme des Faches “Naturwissenschaften“
  • Streichung des Drittelerlasses
  • Rücknahme der Kürzung der Ersatzschulmittel

Wir lösen Probleme!

Ihr Philologen-Verband NW