Inhalt

Editorial

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

während einer Klausuraufsicht stand hinter mir an der Tafel noch aus der vorherigen Philosophiestunde der Kant’sche kategorische Imperativ. Eine Doppelstunde hatte ich Zeit, mir ausgiebig zu dem Satz Gedanken zu machen, der – trivial formuliert – lautet: »Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu!« Wir nehmen uns viel zu selten Zeit, um über bestimmte Zusammenhänge, Ideen oder Forderungen in Ruhe nachzudenken, um wirklich auszuloten, was hinter schulpolitischen Ideen oder Innovationen steht.

Post Scriptum

Multiprofessionelle Herausforderungen erfordern multiprofessionelle Teams

Bildungsforscher erklären die höhere Schulqualität anderer Länder wesentlich damit, dass dort multiprofessionelle Teams an den Schulen eingesetzt werden. Als vor anderthalb Jahrzehnten die PISA-Diskussion Finnland als leuchtendes Vorbild präsentierte, wurde nur gelegentlich miterwähnt, dass dort an jeder Schule Schüler-Fürsorge-Teams arbeiten.

Thema

Modernes Lernen – Bildung kontra Ausbildung

»Gemeinsames Merkmal progressiver Pädagogik scheint ihre Abräumlaune zu sein«, hat vor kurzem Josef Kraus formuliert, als er darüber räsonierte, dass es »mit pädagogisch mehr oder weniger seichten Begründungen der Spracherziehung, speziell der Schreibschrift, der Handschrift an den Kragen« geht. Erst vor einigen Tagen wurde von der Partei DIE LINKE auf eine aktuelle Studie der ‘Rosa-Luxemburg-Stiftung’ verwiesen, die das Scheitern der Sekundarschule belege. Die Partei zieht daraus die Konsequenz: Abschaffen!

Schule & Beruf

Viel Arbeit und große Verärgerung

Am 8. Juli 2016, dem letzten Schultag, wurden die Schulen per Schulmail über die Neufassung des ‘Integrationserlasses’ informiert. Sie besteht aus den zwei Erlassen ‘Unterricht für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler’ und ‘Herkunftssprachlicher Unterricht’. Diese traten zum 1. August 2016 bzw. sofort in Kraft.

In der gemeinschaftlichen Besprechung des Hauptpersonalrates (HPR) mit Staatssekretär Ludwig Hecke am 30. Juni 2016 war die ‘Beschulung von Flüchtlingskindern’ ein zentraler Tagesordnungspunkt.

Interna

Digitalisierung am Gymnasium

Der Deutsche Philologenverband lädt am 4. November 2016 zu einer Fachtagung zum Thema ‘Digitalisierung am Gymnasium’ nach Bonn ein.

Tagungen zur Digitalisierung von Bildung gibt es derzeit viele. Unser Ziel ist es, nicht über Digitalisierung zu reden, sondern Lehrerinnen und Lehrern konkrete Möglichkeiten vorzustellen, wie sie Digitalisierung an ihren Gymnasien umsetzen können.