Inhalt

Editorial

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

als die Zechen verschwanden, fand im Ruhrgebiet der große Strukturwandel statt. Viele Arbeitsplätze, für die auch eine geringe Qualifikation ausreichte, verschwanden. Da ist es unausweichlich, dass Kinder und Jugendliche auf die veränderte Arbeitswelt vorbereitet werden. Dazu müssen Potenziale erkannt und gefördert werden. Unterstützt von der Wirtschaft und den Bildungseinrichtungen macht das die ‘Talentmetropole Ruhr’. Was im Ruhrgebiet inzwischen erprobt ist und seinen festen Platz hat, kann in anderen Regionen nicht falsch sein.

Aktuell

Tarifverhandlungen 2017

Nach dem in der Einkommensrunde 2015 mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) am 28. März ausgehandelten Einstieg in die Entgeltordnung für angestellte Lehrkräfte fordert der Philologen-Verband NW als Mitglied der Tarifkommission des dbb nun weitere substanzielle Verbesserungen für die angestellten Kolleginnen und Kollegen.

Post Scriptum

Abenteuerliche Pläne

In der Schulpolitik sind Wiederholungen keine Ausnahme, vielmehr die Regel. Diskutierte man vor zweieinhalb Jahrzehnten die ‘Autonomie von Schule’, so werden heute wiederum größere Freiheiten für Schulen gefordert. Empfahl die rosarote ‘Rau-Bibel’ vor zwei Jahrzehnten eine rigorose Skepsis gegenüber der Wissenvermittlung in den Schulen und die Hinkehr zur Lernbegleitung und zur Coach-Rolle von Lehrkräften, so hat dies Eingang in nicht wenige Konzepte zur Lehrerausbildung gefunden.

Interna

Willkommen im Referendariat

Liebe Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter,

herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss des ersten Abschnitts der Lehramtsausbildung und herzlich willkommen bei den Jungen Philologen im Philologen-Verband NW!

Interna

ZIEL II: Frauen – auch in Führung

Die Frauen-AG im Deutschen Philologenverband lädt am 24. März 2017 zu ihrem 2. ZIEL-Kongress ‘Frauen – auch in Führung’ nach Würzburg ein. Die Veranstaltung ist bundesweit für alle offen.

Die Tagung findet statt:
am Freitag, 24. März 2017, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Julius-Maximilians-Universität im Campus Hubland Süd
(zentrales Hörsaal- und Seminargebäude Z 6),
Am Hubland, 97074 Würzburg