Inhalt

Editorial

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

die Presse berichtete gerade über die 14. Wolfssichtung in Nordrhein-Westfalen, dieses Mal in der Nähe von Brilon. Durch die Abwanderung der Menschen in die Städte, die Zunahme der wild lebenden Beutetiere und eine Änderung der Einstellung gegenüber dem Wolf kann dieser sich in Europa verbreiten. Gleichzeitig zeigt jedoch der 7. Jugendreport Natur, dass Jugendliche immer stärkere Berührungsängste gegenüber der Natur haben. Ein Viertel der Befragten kann keine einzige essbare Frucht aus dem Wald oder vom Waldrand nennen! Bei den Getreidearten ist die Kenntnis ähnlich!

Aktuell

Tarifeinigung am 17. Februar in Potsdam

Die dritte Verhandlungsrunde konnte mit nachhaltigen Verbesserungen für die Beschäftigten im Landesdienst beendet werden. Alle Kolleginnen und Kollegen, die in die Entgeltgruppen 9 bis 15 eingruppiert sind, können von der Erfahrungsstufe 6 profitieren, die ab dem 1. Januar 2018 neu eingeführt wird. Bisher war nur die Stufe 5 nach einer Stufenlaufzeit von zehn Jahren zu erreichen, diese war dann die Endstufe bis zum Renteneintrittsalter. Nunmehr kann nach einer fünfjährigen Dienstzeit in Stufe 5 die Stufe 6 erreicht werden.

Post Scriptum

‘Alternative Fakten’ in der Schulpolitik … und dann?

Gemäß dem letzten Satz im letzten Harry-Potter-Band ‘Alles war gut’ bilanzieren verantwortliche Parteien und Politikerinnen sowie Politiker die zurückliegende Arbeit in der nordrhein-westfälischen Schulpolitik. Dabei lässt schon das kleinste ‘Eingeständnis’ des nicht 100%ig Harmonischen aufhorchen. So zitiert die Presse Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die bei der schulischen Inklusion zumindest die Notwendigkeit des ‘Nachjustierens’ einräumt.

Thema

Die ‘GemüseAckerdemie’

Die meisten Schulen haben Turnhallen, Computer- und Chemieräume. Wenn es hingegen um Biologie, Geographie und Ernährung geht, bleibt die Wissensvermittlung meist theoretisch. Auch im privaten Umfeld schrumpft der Raum für naturnahe Bildungsangebote, besonders in der Stadt. Das innovative und praxisorientierte Bildungsprogramm ‘GemüseAckerdemie’ wirkt dieser Entwicklung entgegen.

Schule & Beruf

Korrekturen sind unerlässlich

Die Schulpolitik in Nordrhein-Westfalen gleicht einer riesigen Baustelle, ohne dass ein Bauplan und ein stimmiges Gesamtkonzept erkennbar sind. Das ‘Aktionsbündnis Schule’, in dem Eltern- und Lehrerverbände, schulische, außerschulische und hochschulpolitische Organisationen kooperieren, erwartet eine ungeschönte Bestandsaufnahme, unter anderem zur unterrichtlichen Lehrerversorgung, Inklusion und Integration. Die Schulpolitik muss die Bildungsqualität mit Beginn der Schullaufbahnen der Schülerinnen und Schüler ins Zentrum ihres Handelns rücken.